HEICO Property Partners übernimmt zum Jahresstart 52 neue Objekte.

27.01.2020 | Real Estate

Mit einem außerordentlich guten Wachstum von 12 % (Umsatz) in 2019 ist HEICO Property Partners ins neue Jahr gestartet. „Wir haben in 2019 bis heute knapp 80 neue Objekte in die Verwaltung übernommen, davon alleine im Januar 52.  Aktuell betreuen wir ca. 370 Liegenschaften mit ca. 2 Mio. m² Mietfläche und haben rund 3,5 Milliarden AuM im Verwaltungsbestand“, so Björn Rieger, Geschäftsführer HEICO Property Partners GmbH. Mit dem Loop5 mit ca. 60.000 qm in Darmstadt/Weiterstadt (JLL) und dem Behrens Ufer, Berlin (DIE AG) mit geplanten > 100.000 qm in der Entwicklung, konnten ganz besonders spannende Objekte in 2019 übernommen werden. „Die Kunden sind sehr zufrieden mit unseren Leistungen und so konnten wir im letzten Jahr erfolgreich Mehrgeschäft generieren“. Dies bestätigt nicht zuletzt der 1. Platz im Bell Management Report 2019 in der Kategorie Property Management für Einzelhandelsimmobilien sowie der 2. Platz in der Kategorie Property Management für Büroimmobilien. Der Consultingbereich wurde ausgebaut – hier konnte man im Rahmen der Transaktionsunterstützung bei ca. 250 Mio. € Ankaufsvolumen unterstützend tätig werden (Office und Retail).

Auch personell hat sich HEICO in 2019 verstärkt, mit Tim Stein kam ein erfahrener Spezialist als Leiter des Property Managements an Board (vormals bei CORPUS SIREO Real Estate GmbH und Apleona Real Estate GmbH) und auch in den Bereichen Gebäudemanagement, Technisches Property Management und Projektmanagement wurde eine Leitungsebene ergänzt - der Ausbau der Standorte München, Berlin, Stuttgart und Ratingen wurde weiter vorangetrieben.

Ziele für 2020! Neben weiterem Wachstum sollen die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit weiterhin massiv vorangetrieben werden. Verschiedenste Bereiche wie Rechnungswesen, Reporting, Nebenkosten- Abrechnung, Zählermanagement, Beschwerdemanagement und  Dokumentenmanagement sind bereits jetzt schon voll digitalisiert. Im Fokus für 2020 steht der Bereich Nachhaltigkeit. Hier werden das Zählermanagement sowie die digitale Nachverfolgung technischer, nachhaltigkeitsrelevanter Maßnahmen weiter vorangetrieben, damit für alle Kunden ein noch effizienterer Gebäudebetrieb in Zukunft gewährleistet werden kann.